Johanna Penski (born 1927)

Johanna Penski was born in Pomerania. She talks about her first contact with war when she was in Hitler Youth and sung to wounded soldiers in military hospitals while they lay moaning and crying. She joined up with her family in Potsdam and they all survived the heavy bombing raid on the city. After the war the entire family traveled home on foot during which she narrowly escaped being raped by Russian soldiers. Their home was now in Poland so in 1948 they were all forced to leave and sent back to Germany in cattle cars. In the photograph she is holding a newspaper with the headline "Successful Defense and Attacks" dated February 26,1945, two and a half months before the end of the war.

Interview sound clip:





Johanna Penski wurde in Pommern geboren. Sie berichtet über ihre ersten Erfahrungen mit dem Krieg, als sie in der Hitlerjugend war und für verwundete Soldaten in Lazaretten gesungen hat, während diese weinten und stöhnten. In Potsdam hat sie sich mit ihrer Familie getroffen und alle überlebten den schweren Bombenangriff auf die Stadt. Nach dem Krieg ist die gesamte Familie zu Fuß nach Hause zurückgekehrt, wobei sie knapp einer Vergewaltigung durch russische Soldaten entkam. Ihre Heimatstadt war nun ein Teil von Polen. Deshalb wurden sie 1948 alle gezwungen, das Land zu verlassen und in Viehwagen nach Deutschland zurückgeschickt. Auf dem Bild hält sie eine Zeitung mit der Schlagzeile "Erfolgreiche Abwehr und Angriffskämpfe" in ihren Händen, datiert vom 26. Februar 1945, zwei Monate bevor der Krieg endete.

Interview Kurzausschnitt: