Liselotte Kubitza (born 1933)

Liselotte Kubitza experienced the war as a child and talks about having to run down the stairs from their 4th floor apartment during bombing raids in time to find refuge in the bomb shelter in the basement. She talks about the constant fear they had of the possibility that the basement ceiling might collapse and the difficulties of dealing with the death of other children who she played or went to school with. At one point during the war she spent four whole weeks in the basement, sitting in the dark almost starving to death.

Interview sound clip:





Liselotte Kubitza erlebte den Krieg als Kind und erzählt davon, wie sie bei Bombenangriffen schnell die Treppen ihrer Wohnung im 4. Stock in den Keller hinuntereilen musste, um rechtzeitig Schutz im Luftschutzkeller zu finden. Kubitza spricht über die ständige Angst, die sie davor hatten, dass die Kellerdecke einbrechen könnte und wie schwer es war, mit dem Tod von Schul- und Spielkameraden umzugehen. Es gab eine Zeit im Krieg, in der sie ganze vier Wochen im Dunkeln im Keller verbrachte und fast verhungerte.

Interview Kurzausschnitt: