Eleonore Eckmann (born 1919)

Eleonore Eckmann's father, although Jewish was a passionate German Nationalist. He had signed up for the First World War voluntarily and was awarded the Iron Cross for bravery. He voted for Hitler in 1933 based on the belief that Hitler would help Germany. Eleonore's parents got divorced, her father lost his job because he was a Jew and was only allowed to live in boarding houses with other Jewish people. One day he was ordered to list everything he owned which meant he would be picked up the next day and sent to a concentration camp. He tried to commit suicide, but pointed the gun the wrong way, so he survived but lost one of his eyes.

Interview sound clip:





Eleonore Eckmanns Vater war Jude und zugleich leidenschaftlicher deutscher Patriot. Im Ersten Weltkrieg meldete er sich freiwillig und wurde mit dem Eisernen Kreuz für Tapferkeit ausgezeichnet. Er hat 1933 seine Stimme für Hitler abgegeben, im festen Glauben daran, dass Hitler Deutschland helfen würde. Eckmanns Eltern ließen sich scheiden, ihr Vater wurde entlassen, weil er Jude war und durfte nur in jüdischen Pensionen oder mit anderen Juden wohnen. Eines Tages kam der Befehl, dass er eine Liste mit seinem Hab und Gut anfertigen sollte, was bedeutete, dass er am nächsten Tag abgeholt und in ein Konzentrationslager gebracht werden würde. Er versuchte sich umzubringen, aber schoss sich nur ein Auge aus und überlebte.

Interview Kurzausschnitt: